Die 7 Besten White Strips 2021 – Weiße Zähne ohne Zahnarzt

Wir zeigen dir, worauf du beim Kauf achten musst und welche White Strips die Richtigen für dich sind

Die besten White Strips
Die besten White Strips
INHALT
    Add a header to begin generating the table of contents

    Strahlend weiße Zähne – davon träumen viele Menschen. Du wahrscheinlich auch, sonst hättest du dich wohl nicht hierher geklickt. Doch der Blick in den Spiegel zeigt in aller Regel eine andere Realität. Oft wirken die Beißer eher gelblich als weiß. Beim Zahnarzt können die Zähne aufgehellt werden, allerdings hat das einen stolzen Preis und tut manchmal richtig weh. Zum Glück gibt es eine preiswerte und schonendere Alternative: White Strips für daheim.

    Du willst wissen, wie White Strips funktionieren, mit welchem Ergebnis zu rechnen ist und ob die Bleaching-Methode sicher ist? Hier erfährst du die Antworten auf diese Fragen und bekommst obendrauf die sieben besten White Strips präsentiert!

    White Strips

    White Strips sind eine Methode zur Zahnaufhellung daheim (Home-Bleaching). Konkret handelt es sich um flexible und transparente Plastikstreifen, die mit einem Bleichmittel präpariert sind.

    Die selbsthaftenden Zahnaufhellungsstreifen werden je nach Hersteller ein oder zwei Mal täglich eine begrenzte Zeit auf die oberen und unteren Frontzähne appliziert.

    Mit jeder Anwendung werden die Zähne heller und wirken weißer. Der Anwendungszeitraum kann je nach Produkt wenige Tage oder mehrere Wochen betragen.

    Klassischerweise ist Wasserstoffperoxid das Bleichmittel der Wahl [1]. Seit 2012 hat die Europäische Union jedoch eine Obergrenze für die Konzentration bestimmt. [2] Seitdem sind zahlreiche White Strips vom Markt verschwunden. Andere Hersteller haben auf andere Bleichmittel umgeschwenkt und werben sogar offen mit der Aufschrift „ohne Wasserstoffperoxid“.

    Kurze Zusammenfassung der besten White Strips Ergebnisse für Schnellleser

    Du willst weiße Zähne, hast aber gerade keine Zeit zum Lesen aller Details? Kein Problem, hier sind die besten White Strips für Dich zum sofortigen Bestellen!

    Was sind White Strips und wie funktionieren sie?

    White Strips sind dünne, flexible und transparente Streifen aus dem Kunststoff Polyethylen. Sie sind mit einem Bleichmittel beschichtet und dienen zur Zahnaufhellung in Eigenregie. Daheim und ganz ohne Zahnarztbesuch helfen sie dir dabei, deine Zähne weißer erstrahlen zu lassen.

    Die Streifen werden auf die im Frontbereich sichtbaren Zähne des Ober- und Unterkiefers appliziert. Die tägliche Tragedauer variiert und kann wenige Minuten oder gar mehrere Stunden betragen, je nach Produkt.

    Während White Strips im Mund sind, reagiert das enthaltene Bleichmittel mit den Zähnen. Je nach Bleichmittel-Konzentration dringt es entweder nur in den Zahnschmelz oder auch noch tiefer ins Dentin ein. Dort wandelt es verfärbte Moleküle um, sodass sie nicht mehr verfärbt aussehen. Dadurch wirken die Zähne heller und weißer.

    Alternative Namen für die Zahnaufhellungsstreifen lauten Whitestrips, Whitening Strips, White Stripes oder Bleaching Strips.

    Bleaching ist der englische Begriff für „bleichen“. White Strips werden meist aus ästhetischen Gründen verwendet. Die Zahnaufhellung kann aber auch aus medizinischen Gründen notwendig werden. Wichtig zu wissen ist, dass Bleaching-Präparate nur die natürliche Zahnsubstanz aufhellen können. Füllungen, Inlays, Kronen, Implantate oder Vaneers bleiben vom Aufhellungsprozess unberührt und ändern ihre Farbe nicht.

    Vor dem Gebrauch ist es ratsam, sich beim Zahnarzt das „Okay“ zu holen, denn Karies, Parodontitis und andere Erkrankungen sind ein Ausschlusskriterium. Gelangt das Bleichmittel an den Zahnnerv, kann es sehr schmerzhaft werden. Auch bei empfindlichen Zähnen und freiliegenden Zahnhälsen ist die Zahnaufhellung lieber beim Profi durchzuführen. Denn der Zahnarzt hat unterschiedliche Mittel, um die empfindliche Stellen langfristig zu versiegeln oder zumindest kurzfristig zu betäuben, ehe das eigentliche Bleichmittel auf die Zahnfronten aufgetragen wird.

    Sind White Strips sicher?

    Das Bleichen der Zähne mit White Strips ist eine sichere Angelegenheit, das wurde in eine Vielzahl an klinischen Studien bestätigt. Obwohl die Streifen längere Zeit im Mund verbleiben, gelangt mit dem Speichel wenig Bleichmittel in den Körper. Bei Wikipedia steht zwar, dass schätzungsweise „etwa 25 Prozent des Bleachinggels verschluckt“ würden, eine Quelle nennt die Online-Enzyklopädie dafür aber nicht.

    Auch der Zahnschmelz wird durch das Bleichmittel nicht dauerhaft geschädigt, sofern die White Strips gemäß der Gebrauchsanweisung benutzt werden. Dennoch kommt es zu einer vorübergehenden Schädigung, indem den Zähnen Mineralien entzogen und ihre Schutzschicht geschwächt werden. Diese Effekte machen sich etwa dadurch bemerkbar, dass die Zähne plötzlich empfindlich auf Reize (süß, sauer, kalt, warm) reagieren, obwohl sie vor der Bleichbehandlung nicht dafür anfällig waren. Ein optisch sichtbares Zeichen sind weiße Flecken auf den Zähnen, die allerdings nur bei einer Minderheit der Anwender auftreten. Sowohl die Überempfindlichkeit wie auch die weißen Flecken nehmen mit der Zeit ab. Es kann einige Tage nach der Behandlung dauern, bis sich die Zähne wieder normalisiert haben. In der Zahnarztpraxis gibt es spezielle Gels, die diese Remineralisation unterstützten.

    Ein Teil der Anwender berichtet von Irritationen am Zahnfleisch. In zahlreichen Studien wurde das dokumentiert. Daher ist es wichtig, beim Anbringen der White Stips darauf zu achten, die Plastikstreifen möglichst nicht aufs Zahnfleisch zu kleben. In den erwähnten Studien wird allerdings auch beschrieben, dass sich sämtliche Irritationen am Zahnfleisch nach Abschluss der Bleichtherapie legen und bei der Kontrolluntersuchung (meist drei Monate nach Ende der ersten Studienphase) keine Hinweise auf eine dauerhafte Zahnfleischschädigung mehr vorliegen.

    Generell raten Zahnärzte eine Zahnaufhellung maximal ein bis zwei Mal im Jahr durchführen zu lassen. Diverse Studien zeigen, dass der Bleaching-Effekt mehr als ein Jahr anhalten kann. Allerdings nehmen mehrere Faktoren auf die Wirksamkeit Einfluss. So lässt sich grundsätzlich ein besseres Bleaching-Ergebnis erzielen, wenn die Zähne gelblich verfärbt sind, die Bleichmittel-Konzentration höher ist und die Anwendungsdauer ausreichend lang ist. Zudem spielen die Ess- und Trinkgewohnheiten eine Rolle und auch durch Tabak können sich die frisch gebleichten Zähne relativ schnell wieder unschön verfärben.

    Unsere Bewertungskriterien für die Auswahl der besten White Strips

    Bei der Bewertung der White Strips haben wir uns mehrere Aspekte angesehen. Vor allem die Anzahl der Strips, die vorgesehene tägliche Tragedauer sowie die Inhaltsstoffe waren für uns interessant. Auch besondere Features konnten uns überzeugen, etwa eine an die Anatomie angepasste Form der Strips, die Non-Slip-Technologie oder der Einsatz von Aktivkohle. Solche Features erhöhen den Tragekomfort und verbessern das Bleaching-Erlebnis und sogar das Aufhell-Ergebnis.

    Nicht zuletzt spielt auch der Preis beim Kauf von White Strips eine Rolle. Schließlich gelten sie als Budget-Option im Vergleich zur Profi-Zahnaufhellung in der Zahnarztpraxis. Waren viele Strips für einen günstigen Preis zu haben, haben wir es ebenfalls notiert.

    Da biologisch betrachtet jeder Mensch individuell ist, was die Zusammensetzung von Speichel und Zahnschmelz angeht, anders isst und andersartige Verfärbungen angesammelt hat, haben wir auch die Erfahrungen weitere Anwender, die die Produkte online bewertet haben, analysiert.

    Und hier sind sie: die 7 besten White Strips für weiße Zähne

    1mysmile White Strips

    Bestes Produkt Ribbon

    Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

    mysmile-White-Strips-1000-600

    In der Packung befinden sich 28 White Strips für 14 Tage Anwendung. 30 Minuten täglich soll die Behandlung dauern. Die Strips sind an die anatomischen Gegebenheiten des Kiefers angepasst und besitzen zusätzlich eine No-Slip-Technology, die gegen Verrutschen hilft. Daher ist ein guter Tragekomfort gegeben. Geschmacklich gibt es auch nichts zu beanstanden (Menthol sorgt für minziges Aroma). Interessant ist, dass die White Strips vegan sind, also keine vom Tier stammenden Inhaltsstoffe beinhalten. Zudem wurden sie ohne Tierversuche entwickelt.

    Warum wir die White Strips von mysmile lieben:

    • spezielle Form für bessere Passform am Unterkiefer
    • No-Slip-Technologie
    • unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis
    • ohne Wasserstoffperoxid, aktiver Wirkstoff: Natriumchlorit
    • vegan und cruelty free (ohne Tierversuche)

    2Rapid White Bleaching Strips

    Bestes Produkt Ribbon

    die besten Premium White Strips

    Rapid-White-Bleaching-Strips-1000-600

    Insgesamt gibt es 28 White Strips, jeweils zwei pro Beutelchen (14 Sachets) plus ein Fläschchen mit Beschleuniger. Die Strips soll man über fünf Tage hinweg jeweils morgens und abends anwenden. Der Clou bei diesem Produkt: Die Strips lösen sich nach fünf bis sieben Minuten von selbst im Mund auf. Das ist ideal, wenn man morgens vor der Arbeit wenig Zeit hat und abends vor dem Schlafengehen nicht noch extra daran denken will. Überzeugend ist auch der frische Minzgeschmack, daher sind die Strips angenehm im Mund.

    Warum wir die Rapid White Bleaching Strips lieben:

    • Aufhellungseffekt in nur fünf Tagen – schneller geht es nur beim Zahnarzt
    • selbst auflösende Streifen – Zersetzung bereits nach fünf bis sieben Minuten, ideal für Vielbeschäftigte und Faule
    • zwei Strips jeweils einzeln verpackt, hygienisch und praktisch
    • tatsächlich ohne Wasserstoffperoxid und wasserstoffperoxidhaltigen Chemikalien, aktiver Wirkstoff: Natriumchlorit
    • patentierte Technologie aus den USA, klinisch getestet

    3UniqueSmile White Stripes

    Bestes Produkt Ribbon

    die besten all-round White Strips

    UniqueSmile-Zahnaufhellung-Bleaching-Stripes-1000-600

    Das Paket enthält wahlweise 28 White Strips (14 für oben, 14 für unten) oder 56 Strips. Vor allem die größere Packung bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Anwendungsdauer beträgt 14 bis 28 Tage, täglich 30 Minuten reichen. Die Strips sind aufgrund von Aktivkohle schwarz und rutschfest. Der Minz-Geschmack ist angenehm

    Warum wir die White Strips von UniqueSmile lieben:

    • Produkt aus Deutschland
    • bessere Passform dank kurviger Form
    • rutschfest
    • enthält Aktivkohle
    • ohne Wasserstoffperoxid
    • garantierte Aufhellung von mindestens zwei Farbnuancen, laut Hersteller sogar bis neun Farbnuancen möglich

    4BESTOPE White Stripes mit LED-Licht

    BESTOPE-40Pcs-White-Stripes-mit-LED-Zahnaufhellung--1000-600

    Die Packung enthält 40 Sets (jeweils einen Strip für den Ober- und einen Strip für den Unterkiefer) für 20 Tage Anwendung. Zusätzlich gibt es eine LED-Leuchte mit blauem Licht, um das Bleichmittel zu aktivieren. Genauso wird es beim Zahnarzt auch gemacht. Die White Strips sind mit „non-slip“-Technologie, was gegen Verrutschen hilft. Der Hersteller empfiehlt täglich eine 40-minütige Anwendung. Die Lampe soll nur in den letzten zehn Minuten benutzt werden. Das Produkt schmeckt minzig und nach grünem Tee.

    Warum wir die White Strips von BESTOPE lieben:

    • großzügige Menge
    • Lichtaktivierung des Bleichmittels
    • tatsächlich ohne Wasserstoffperoxid
    • mit Aktivkohle

    5Sauber & Schön Bleaching Stripes

    Sauber-und-Schön-Bleaching-Stripes--1000-600

    In der Packung enthalten sind 56 Steifen für 14 bis 28 Tage Anwendung. Der Hersteller gibt nicht konkret an, ob die White Strips ein oder zwei Mal täglich benutzt werden sollen. Als Anwenderin oder Anwender kannst du das individuell entscheiden. Jedes Set aus zwei Streifen ist einzeln verpackt, was hygienisch ist und perfekt zum Mitnehmen zur Arbeit, zum Übernachten anderswo oder auf Reisen geeignet ist. Die Strips haben einen angenehmen Minzgeschmack, dadurch ist weder der Geschmack von Chemie noch Plastik im Mund wahrnehmbar.

    Warum wir die White Strips von Sauber & Schön lieben:

    • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
    • angepasste Form für Unter- und Oberkiefer
    • praktische Zahnaufhellungsskala, um die Bleachingtherapie zu dokumentieren
    • tatsächlich ohne Wasserstoffperoxid und wasserstoffperoxidhaltigen Chemikalien, aktiver Wirkstoff: Natriumhypochlorit

    6PTKOONN White Strips zur Zahnaufhellung

    PTKOONN-WHITE-STRIPS-1000-600

    Das Zahnbleaching-Set von PTKOONN besteht aus 28 White Strips (je 14 für die untere und obere Zahnreihe) und einem Farb-Guide zur Kontrolle der Aufhellung. Die Plastikstreifen sind getrennt eingepackt, dadurch hygienisch und praktisch für unterwegs. Strips sind mit Menthol-Geschmack versehen und sollen 30 Minuten getragen werden.

    Warum wir die White Strips von PTKOONN lieben:

    • einfach Anwendung
    • ohne Wasserstoffperoxid

    7Lovely Smile White Strips von Ray of Smile

    Lovely-Smile-White-Strips-Bleaching-Stripes3-1000-600

    Die Verpackung beinhaltet 28 White Strips, jeweils 14 für Unter- und Oberkiefer, eine praktische Farb-Skala und eine umfangreiche Bedienungsanleitung. 14 Tage lang sollen die Streifen 60 Minuten lang getragen werden. Die besondere No-Slip-Technologie sorgt dafür, dass sich während der Tragezeit bequem Reden und sogar Wassertrinken lässt.

    Warum wir die White Strips von Lovely Smile lieben:

    • White Strips hygienisch verpackt
    • ohne Wasserstoffperoxid, aktiver Wirkstoff: Natriumchlorit
    • schnelle Aufhellung sichtbar

    Wie werden White Strips richtig angewendet?

    Wie werden White Strips richtig angewendet

    Die Anwendung von White Strips ist einfach und unkompliziert. So werden die Zahnaufhellungsstreifen auf die Zähne aufgebracht:

    Schritt #1: Zähneputzen

    Reinige Deine Zähne gründlich mit einer Zahnbürste und gegebenenfalls Zahnseide. Idealerweise gehst Du vor dem Beginn der heimischen Bleichtherapie zum Zahnarzt und lässt eine professionelle Zahnreinigung durchführen. Die Zähne müssen sauber und möglichst frei von Zahnstein sein, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

    Schritt #2: Zahnflächen trocknen

    Damit die White Strips besser haften, sollten die Zähne angetrocknet sein. Die Streifen sind in der Regel relativ kurz. Es reicht also nur die vorne sichtbaren Zähne am Unter- und Oberkiefer mit einem Taschentuch oder einem sauberen Handtuch abzutrocknen.

    Schritt #3: White Strips von der Trägerfolie ablösen und auf die Zähne kleben

    Zuerst bitte die Hände waschen und abtrocknen. Dann das Produkt aus der Verpackung holen und eventuell das Beutelchen öffnen. Je nach Produkt sind die selbsthaftenden White Stips gerade oder ergonomisch geformt, was die Applikation erleichter. Achte beim Aufkleben darauf, dass die Folie nicht mit dem Zahnfleisch in Berührung kommt. Das Bleichmittel könnte das Zahnfleisch reizen. Tipp: Wenn die Strips nicht gut zu deiner Anatomie passen, kannst du sie etwas zuschneiden. Eine kleine Nagelschere genügt, um kleine Kerben oder Aussparungen rein zuschneiden, damit dein Zahnfleisch nicht von dem Bleichmittel auf dem Strip gereizt wird.

    Drücke die Folie an unebenen Stellen an und nutze Deinen Fingernagel, um sie eng an die Zahnzwischenräume zu schieben. Den Rest der Folie, der übersteht, kannst Du einfach nach innen zum Rachen hin einklappen.

    Schritt #4: Timer stellen

    In der Gebrauchsanweisung steht, wie lange die White Strips auf den Zähnen bleiben sollen. Je nach Produkt können das wenige Minuten oder mehrere Stunden sein. Stell Dir am besten direkt einen Timer, damit Du die Zeit zum Abziehen nicht verpasst.

    Schritt #5: White Strips abziehen

    Nachdem die vorgegeben Wirkungszeit abgelaufen ist, ist es Zeit die White Strips abzuziehen. Das gelingt leicht und ist schmerzlos. Die verbrauchten Plastikstreifen entsorgst Du einfach im Rastmüll. Um einen eventuellen komischen Geschmack nach Chemie oder Plastik aus dem Mund zu bekommen, kannst Du mit Wasser spülen. Einige White Strips lösen sich auch selbst auf und müssen nicht entfernt werden.

    Gibt es Empfehlungen der Stiftung Warentest oder von Öko Test?

    Öko Test hat sich mit der Thematik Zahnaufhellung noch gar nicht auseinandergesetzt. Die Stiftung Warentest hat sich dem Thema Bleaching lange nicht mehr angenommen. Der letzte Test für White Strips fand im Jahr 2006 (Ausgabe 02/2006) statt. Das ist 14 Jahre her. Seitdem hat sich viel getan – vor allem rechtlich. Der damalige Testsieger (Blend-a-med Whitestrips) ist seit einer gesetzlichen Neuregelung der Bleichmittel-Konzentration in Bleaching-Produkten seitens der europäischen Union nicht mehr verfügbar. Welche White Strips aktuell gut sind, kannst Du stattdessen in diesem Kaufratgeber nachlesen.

    Mit diesen 4 Kriterien findest Du die besten White Strips für Deine Zähne

    Mit diesen 4 Kriterien findest Du die besten White Strips für Deine Zähne

    Wer White Strips in die Suchmaschine eintippt, wird mit einer Vielzahl an verfügbaren Produkten konfrontiert. Aber worauf sollte beim Kauf geachtet werden? Hier sind die vier wichtigsten Kaufkriterien:

    Die Inhaltsstoffe und die Konzentration

    Wasserstoffperoxid wird bereits lange zum Aufhellen von Zähnen (und Haaren) verwendet. Doch unlängst geriet die Chemikalie in Verdacht, ein gesundheitliches Risiko zu sein. Die EU hat daher entschieden, dass White Strips und andere Bleaching-Produkte für die Heimanwendung maximal 0,1 Prozent Wasserstoffperoxid enthalten dürfen. Zahnärzte dürfen zur Zahnaufhellung eine Maximalkonzentration von sechs Prozent benutzen. Weil 0,1 Prozent manchen Verbrauchern zu wenig erscheint, haben viele Hersteller beschlossen, komplett auf Wasserstoffperoxid zu verzichten und nutzen stattdessen andere Bleichmittel. Doch in Wirklichkeit zerfallen auch die Alternativbleichmittel zu Wasserstoffperoxid. Mach Dich also genau mit den Inhaltsstoffen und der Bleichmittel-Konzentration vertraut.

    Anwendungszeit und Anwendungshäufigkeit

    Damit die Zähne heller werden, müssen die White Strips täglich ein bis zwei Mal getragen werden. Einige Produkte nur wenige Tage lang, andere hingegen über mehrere Wochen hinweg. Schau Dir an, welche tägliche Anwendungszeit nötig ist und wie lange die gesamte Bleichtherapie dauert, damit beides zu Deinem Lifestyle passt.

    Stückzahl pro Verpackung

    Pro Anwendung brauchst Du zwei White Strips, einen für den Oberkiefer und einen für dne Unterkiefer. Das heißt, dass für eine vierzehntägige Bleichtherapie 28 Streifen benötigt werden.
    Bei einem guten Produkt können viele White Strips vorteilhaft sein, denn wenn Du das gewünschte Aufhellungsergebnis erzielt hast, kannst Du die Bleichtherapie abbrechen und hast eine gewisse Anzahl an Streifen zum Auffrischen in einigen Monaten über.

    Erfahrungen anderer Anwender

    Der Bleaching-Effekt hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, die von Person zu Person unterschiedlich sein können. Um einschätzen zu können, ob ein bestimmtes Bleaching-Produkt für Dich geeignet ist, können die Erfahrungen anderer Anwenderinnen und Anwender sehr hilfreich sein.

    White Strips, Whitening Pens, Teeth Whitening Sets, Whitening Zahncremes oder doch die professionelle Zahnaufhellung beim Zahnarzt?

    Welche Zahnaufhellungsmethode ist die beste

    Jemand, der sowohl seine Zähne professionell durch einen Zahnarzt gebleicht gekommen hat, als auch solche Bleaching-Präparate aus der Drogerie oder dem Internet verwendet hat, wird zugeben, dass nichts mit einer professionellen Bleaching-Behandlung vergleichbar ist. Leider ist es eine finanzielle Belastung, die sich nicht jeder leisten kann. Denn nicht selten schlägt ein Profi-Bleaching mit mehreren Hundert Euro zu Buche und muss in der Regel aus eigner Tasche bezahlt werden. Die Krankenversicherung übernimmt die Kosten für eine Zahnaufhellung beim Zahnarzt nur im Ausnahmefall.

    Aber es lohnt sich, dafür zu sparen und in seine Zähne zu investieren, sofern machbar. Schöne, weiße Zähne haben viele positive Effekte und können einen echten Boost für das Selbstvertrauen bringen. Nach der Profi-Behandlung lohnt es sich, Bleaching-Präparate für die Heimanwendung zum „Auffrischen“ zu verwenden.

    Dazu empfehlenswert sind vor allem White Strips, da sie einfach und effektiv in der Anwendung sind. Gute Strips können sogar tiefe Verfärbungen lösen. Ergänzend kann eine Whitening Zahncreme sein, die ein bis zwei Mal die Woche zum Einsatz kommt. Die Zahncreme kann nur oberflächliche und frische Verfärbungen aus dem Zahnschmelz entfernen, beugt damit aber vor, dass die Zähne gelblich oder dunkel erscheinen.

    Whitening Pens und Teeth Whitening Sets können wohl ebenfalls einen aufhellenden Effekt haben, sind aber in der Anwendung nicht ganz so unkompliziert und kosten in der Regel auch mehr als Strips und Zahnpasta.

    Welche Vorteile und Nachteile haben White Strips?

    White Stips Vorteile

    • einfach und unkompliziert in der Anwendung
    • deutlich günstiger als Bleaching beim Zahnarzt (günstige White Strips fangen bei 10 Euro an, professionelles Bleaching kostet mehrere Hundert Euro)
    • bequem daheim anwendbar
    • kaum Zeitaufwand, White Strips können beim Putzen, TV-Schauen, Spielen, Arbeiten, Gassigehen etc. getragen werden

    White Strips Nachteile

    • temporäre Hypersensibilität der Zähne kommt recht häufig vor
    • oft kurze Folien, die nur knapp bis über die Eckzähne reichen
    • Folien manchmal schwer auf ungeraden Zähnen zu befestigen
    • während des Tragens potenziell unangenehmes Gefühl im Mund und Geschmack nach Chemie oder Plastik
    • während des Tragens wird das Sprechen etwas behindert
    • Nebenwirkungen wie Zahnschmerzen, Zahnfleischreizungen und Zahnfleischbluten möglich
    • je nach Produkt großer oder geringer Aufhellungseffekt

    FAQ: Die häufigsten Fragen zu White Strips

    Gründe für Zahnverfärbungen gibt es viele. Einerseits spielt der Lebenswandel eine große Rolle. Nikotin, Koffein und Teein verfärben die Zähne mit der Zeit. Aber auch andere farbige Lebensmittel und Getränke gehen an den Zähnen nicht spurlos vorbei. Mit der Zeit bilden sich immer mehr winzige Flecken und die Zähne wirken nicht mehr Weiß. Auch Krankheiten und Medikamente können zu Verfärbungen an den Zähnen führen.

    Oberflächliche Verfärbungen werden als extrinsisch bezeichnet und lassen sich oft noch mittels Bleaching-Zahnpasta entfernen. Tiefer liegende Verfärbungen werden intrinsisch genannt und können nur noch mit einem Bleaching daheim oder beim Zahnarzt beseitigt werden.

    Außerdem nimmt die Zahnschmelzschicht mit dem Älterwerden ab und lässt das darunter liegende gelbe Dentin immer mehr durchscheinen. Dadurch wirken die Zähne dunkler.

    Strahlend weiße Zähne gelten zwar als Schönheitsideal. Doch in Wirklichkeit sind blendende Beißerchen nicht normal.

    So genau lässt sich das nicht sagen, obwohl auf manchen White Strips Verpackungen davon die Rede ist, dass eine Aufhellung um mehrere Farbstufen möglich sei. Ausschlaggebend ist unter anderem die Ausgangszahnfarbe die Du jetzt hast. Auch das Bleichmittel, seine Konzentration, die tägliche Anwendungszeit und die gesamte Anwendungshäufigkeit haben einen Einfluss darauf, welchen Bleaching-Effekt zu erzielst.

    Tipp: Mach unbedingt viele Fotos bevor Du mit dem Zahnbleaching beginnst, damit Du die Wirksamkeit der White Strips später einschätzen kannst.

    Wie lange frisch aufgehellte Zähne so schon weiß bleiben, hängt ganz stark von den individuellen Gewohnheiten ab. Menschen, die rauchen, Rotwein trinken und häufig stark färbende Lebensmittel verzehren, werden schneller wieder Verfärbungen an ihren Zähnen feststellen. Aber sowohl klinische Studien wie auch die Erfahrungswerte von anderen Anwendern zeigen, dass die Bleichwirkung mehrere Monate lang deutlich erkennbar ist. Die meisten Menschen haben auch noch sechs bis 24 Monate nach der Anwendung der White Strips deutlich heller wirkende Zähne. Vorausgesetzt, dass die White Strips wirklich effektiv waren. Denn viele Bleaching-Produkte für den Heimgebrauch weisen eine geringere Bleichmittel-Konzentration auf als bei einer professionellen Zahnaufhellung beim Zahnarzt üblich ist. Meist lassen sich mit der Profi-Behandlung stärkere Ergebnisse erzielen.

    Nein, du kannst die Behandlung jederzeit abbrechen, wenn du mit der Aufhellung zufrieden bist. Manchmal reicht es, die White Strips nur wenige Male zu verwenden, um einen zufriedenstellenden Effekt zu erzielen. Dann kannst du die restlichen Strips später zur Auffrischung verwenden, wenn deine Zähne wieder nachdunkeln.

    Auch bei Schmerzen, Zahnfleischirritationen oder anderen Beschwerden muss man die Behandlung auf keinen Fall durchziehen. Sogar das Gegenteil in in solchen Fällen richtig. Wenn du irgendwelche Nebenwirkungen spürst, solltest du die Behandlung für einen oder mehrere Tage aussetzen, bis sich dein Zustand bessert. Anschließend kannst du die Behandlung wieder aufnehmen. Dem Aufhellungserfolg tut eine Pause keinen Abbruch. Sollte sich der Zustand nicht bessern, ist von der Weiterbehandlung abzusehen.

    Wenn Du Erkrankungen an Zähnen oder Zahnfleisch hast, ist das Bleichen nicht empfehlenswert und könnte zu Schmerzen führen. Damit gemeint sind etwa unversorgte Karies oder Parodontitis. Auch freiliegende Zahnhälse und empfindliche Zähne sind besser beim Zahnarzt aufgehoben, da sie in der Praxis vor dem Bleaching gezielt geschützt werden können.

    Auch in der Schwnagerschaft und Stillzeit ist vom Bleaching abzuraten. Und Kinder und Jugendliche sollten White Strips ebenfalls nicht verwenden.

    Aber auch wenn Du nicht zu den genannten Kategorien zählst, solltest Du die Anwendung definitiv unterbrechen, wenn Du Zahnschmerzen oder stärkere Irritationen am Zahnfleisch bemerkst.

    Unser Fazit

    Ein weißes, strahlendes Lächeln wünschen sich die allermeisten Menschen. Und tatsächlich ist auch das Lächeln das Attribut eines Menschen, das uns nach der ersten Begegnung am stärksten in Erinnerung bleibt. Wir erinnern uns, wie toll die getroffene Person gelächelt hat und bemerken sofort, wenn sie strahlend weiße Zähne hat.

    Kein Wunder also, dass Menschen viel unternehmen, um ihrem eigenen Lächeln ein wenig auf die Sprünge zu helfen. Denn in den seltensten Fällen bleiben die Zähne von allein deuerhaft weiß. Inzwischen gibt es viele Möglichkeiten, um die Zähne aufzuhellen. White Strips sind eine gute Möglichkeit, die viele Vorteile hat. Welche genau, erfährst du in diesem Artikel.

    Kurz gesagt sind White Strips eine preiswerte und effiziente Methode, um die Zähne bequem von zuhause aus deutlich aufzuhellen. Wenn Du auch beim Blick in den Spiegel endlich strahlend weiße Zähne sehen willst, weiß Du jetzt, was Du tun kannst. Wenige Klicks genügen und schon bald kommt das beste White Strips Set zu Dir!

    Quellen

    [1] https://de.wikipedia.org/wiki/Zahnaufhellung#Methoden
    [2] https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=uriserv:OJ.L_.2009.342.01.0059.01.DEU