Für strahlend saubere Zähne: Das sind die besten 10 Mundduschen (2021)

Die interessantesten Modelle und besten Tipps im Überblick

Für strahlend saubere Zähne Die besten zehn Mundduschen im Vergleich
Für strahlend saubere Zähne Die besten zehn Mundduschen im Vergleich
INHALT
    Add a header to begin generating the table of contents

    Strahlend saubere Zähne, wer träumt nicht davon? Von selbst kommt hier allerdings nichts: Ein umwerfendes Lächeln setzt eine gründliche tägliche Zahnpflege voraus. Das sollte eigentlich kein Problem sein. Immerhin reichen wenige Minuten aus, um die Zähne sorgfältig und systematisch zu reinigen. Trotzdem scheint der Aufwand manchmal zu groß. Die Pflege wird nur schlampig ausgeführt – oder fällt sogar völlig aus.

    Und genau hier kommen Mundduschen ins Spiel. Sie versprechen eine einfache, schnelle Reinigung und lassen sich gezielt auf schwer erreichbare Stellen richten. Damit sind sie eine interessante Alternative für all diejenigen, die die kombinierte Nutzung von Zahnbürsten, Zahnseide und Interdentalbürstchen als lästig empfinden.

    Welche Modelle sind besonders gut? Wie unterscheiden sich die Geräte? Worauf gilt es beim Kauf zu achten? Wir stellen dir die besten Mundduschen vor und versorgen dich mit hilfreichen Tipps. So findest du leicht eine Munddusche, die zu dir passt.

    • Mundduschen können eine hilfreiche Ergänzung zur Zahnbürste sein.
    • Besonders gut eignen sie sich für Menschen mit Brücken, Implantaten, Kronen und Zahnspangen.
    • Bei der Anwendung einer Munddusche musst du allerdings vorsichtig sein.
    • Es gibt verschiedene Kriterien, auf die du beim Kauf einer Munddusche achten solltest. Die Ausstattung und die Tankgröße sind nur zwei davon.

    Du magst es kurz und knackig? Die 4 besten Mundduschen im Überblick

    Du hast keine Zeit zum Lesen, möchtest aber trotzdem wissen, welche Munddusche du bedenkenlos kaufen kannst? Es gibt einige Modelle, die uns überzeugen konnten. Welches Gerät das beste ist, lässt sich allerdings nicht pauschal beantworten. Hier kommt es maßgeblich darauf an, wie viel du ausgeben möchtest – und welche Funktionen dir wichtig sind.

    Wir haben dir vier interessante Mundduschen herausgesucht, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Nutzer am besten gerecht werden.

    Die 10 besten Mundduschen für jeden Bedarf

    Munddusche ist nicht gleich Munddusche: Die einzelnen Modelle unterscheiden sich in ihren Funktionen und Leistungen zum Teil sehr stark. Das macht es schwierig, das passende Gerät zu finden. In unserem Vergleich zeigen wir dir, wo die Unterschiede liegen – und worauf es beim Kauf wirklich ankommt.

    Besonderen Wert legten wir dabei auf die Beschaffenheit des Wasserstrahls, die Größe des Wassertanks und die Höhe des Wasserdrucks. Auch im Hinblick auf die Handhabung, den Komfort und die Reinigungsleistung nahmen wir die getesteten Mundduschen gründlich unter die Lupe.

    Es gibt aber noch einen anderen Faktor, der beim Kauf einer Munddusche eine wichtige Rolle spielt: die persönlichen Bedürfnisse. Sie unterscheiden sich ebenso wie die Modelle selbst – und was der eine zu schätzen weiß, hält den anderen von der Anschaffung ab. Ein einziges Produkt zum Sieger zu küren, ginge daher an der Wirklichkeit vorbei. Aus diesem Grund haben wir die Geräte in Kategorien unterteilt, die sich an den verschiedenen Bedürfnissen der Nutzer orientieren. Innerhalb dieser Kategorien wiederum findest du gleich mehrere empfehlenswerte Mundduschen. Die unser Ansicht nach besten tragen eine Auszeichnung. So erkennst du

    • die beste stationäre Munddusche
    • die beste kabellose Munddusche
    • die beste Munddusche für unterwegs
    • das beste Preis-Leistungsverhältnis

    schon auf den ersten Blick.

    1Waterpik WP660 Ultra Professional

    Bestes Produkt Ribbon

    Die beste stationäre Munddusche

    Sieben verschiedene Aufsätze und zehn Intensitätsstufen – mit dieser Munddusche findet jeder die richtige Einstellung.

    Waterpik-WP660-Ultra-Professional-1000-600

    Die Waterpik WP660 Ultra Professional ist die richtige Wahl, wenn du eine effiziente und hochwertige stationäre Munddusche suchst. Ihr Hersteller, das deutsche Unternehmen Waterpik, ist ein Spezialist in Sachen Zahnhygiene: Es fertigt ausschließlich Mundduschen – und zählt auch Zahnärzte zu seinen Kunden. Die Qualität der Produkte ist bei der WP660 Ultra Professional deutlich zu spüren. Das durchdachte Gerät ist hervorragend verarbeitet und zeichnet sich durch eine ausgesprochen gute Reinigungsleistung aus.

    Besonders beeindruckt haben uns die zehn verschiedenen Intensitätsstufen – so viele Möglichkeiten bietet sonst niemand. Das ist es auch, was die Munddusche von Waterpik zu unserem Vergleichssieger macht. Hier lässt sich wirklich für jeden der richtige Wasserdruck einstellen. Es gibt aber noch mehr Dinge, die uns positiv an der WP660 Ultra Professional auffallen. Hierzu zählen die vielen Düsenaufsätze, der Massagemodus und der Wassertank. Letzterer fasst 650 Millimeter und reicht damit locker für einen gründlichen Putzvorgang. Außerdem kannst du ihn mit Mundwasser nutzen und zur Reinigung einfach in die Spülmaschine geben. Als stationäre Munddusche ist die Waterpik WP660 Ultra Professional zum Reisen weniger geeignet. In den eigenen vier Wänden garantiert die Länge des Schlauchs allerdings genügend Bewegungsfreiheit.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • der Wassertank ist spülmaschinenfest
    • kann mit Mundwasser genutzt werden
    • hat eine Massagefunktion
    • der Druck lässt sich stufenlos einstellen

    Wichtige Eigenschaften:

    • Puls-Modulations-Technologie
    • Wassertank: 650 ml
    • Intensitätsstufen: 10
    • Reinigungsmodi: 2
    • Aufsätze: 7

    2Oral-B Aqua Care 6 Pro-Expert

    Bestes Produkt Ribbon

    Die beste kabellose Munddusche

    Du bist viel unterwegs und hast wenig Platz? Diese Munddusche ist die perfekte Ergänzung für deine Zahnpflege.

    Oral-B-Aqua-Care-6-Pro-Expert-1000-600

    Die Oral-B Aqua Care 6 Pro-Expert unser Geheimtipp, wenn es um mobile Mundduschen geht. Sie ist effektiv, komfortabel und zuverlässig – und lässt dir alle Bewegungsfreiheit, die du brauchst. Ihr Wassertank ist abnehmbar, aber direkt im Gerät integriert. Der Griff fällt damit erst einmal klobiger aus als bei stationären Modellen. In der Praxis ist davon allerdings wenig zu spüren, denn die Aqua Care 6 Pro-Expert liegt trotzdem gut in der Hand. Die 150 ml Fassungsvermögen reichen für einen Putzvorgang von etwa einer halben Minute. Sind deine Zähne dann noch nicht sauber, ist das kein Problem: Du kannst den Wassertank der Oral-B Aqua Care 6 Pro-Expert jederzeit wieder befüllen.

    Eine Besonderheit der Munddusche ist die sogenannte Oxyjet-Technologie. Sie vermischt Luft und Wasser zu Millionen feinster Mikrobläschen, die Plaque und Speisereste schonend entfernen. Anders als andere Geräte arbeitet die Oral-B Aqua Care 6 Pro-Expert nicht einfach nur mit einem kontinuierlichen Wasserstrahl. Über einen zweiten Knopf hast du die Möglichkeit, einen kurzen Impulsstrahl zu aktivieren. Damit bestimmst du selbst, wie lange das Wasser läuft – und nutzt die kannst die Munddusche noch effizienter. Ebenfalls positiv: Die Aufsteckdüsen haben sich im Praxistest bewährt. Mit ihnen erreichst du auch schwer zugängliche Stellen.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • der Wasserstrahl lässt sich flexibel einsetzen
    • kann mit Mundwasser verwendet werden
    • nimmt wenig Platz ein
    • ist einfach in der Handhabung

    Wichtige Eigenschaften:

    • Mikrobläschen-Technologie
    • Wassertank: 150 ml
    • Intensitätsstufen: 3
    • Reinigungsmodi: 6
    • Aufsätze: 2

    3Panasonic EW-DJ10

    Bestes Produkt Ribbon

    Die beste Munddusche für unterwegs

    Klein, aber oho: Diese kompakte Munddusche ist der perfekte Begleiter für Reisen.

    Panasonic-EW-DJ10-A503-Munddusche--1000-600

    Die Panasonic EW-DJ10 ist mit einem kleinen Wassertank ausgestattet, dessen Inhalt für eine schnelle Reinigung reicht. Möchtest du deine Zähne gründlich säubern, wirst du vermutlich Wasser nachfüllen müssen – und zwar mindestens einmal. Dafür bekommst du ein äußerst kompaktes Gerät, das mit 14 Zentimetern Länge der perfekte Begleiter für Reisen ist. Um diese Maße zu erreichen, musst du einfach nur die Düse abnehmen und die Munddusche zusammenschieben. Der Wassertank dient als Etui: Hier kannst du den Aufsatz bis zur nächsten Nutzung aufbewahren.

    In der Hand fühlt sich die Panasonic EW-DJ10 eher wuchtig an. Das liegt am integrierten Wassertank und ist für eine mobile Munddusche normal. Abstriche musst du im Hinblick auf den Funktionsumfang machen. Hier ist deutlich zu spüren, dass es sich bei diesem Modell um eine reine Reise-Munddusche handelt. Zwei verschiedene Intensitätsstufen stehen dir zur Verfügung – das war es dann auch schon. Die Ausstattung ist ebenfalls spärlich. Ein Aufsatz ist im Set enthalten; zusätzliche Mundstücke müsstest du also nachkaufen.

    Dennoch hat uns die Panasonic EW-DJ10 überzeugen können. Das liegt nicht nur an den bereits genannten Vorteilen bezüglich der Mobilität. Auch die Reinigungsleistung stimmt: In der hohen Anzahl positiver Kundenmeinungen spiegelt sich Zufriedenheit wider. Suchst du nach einem kompakten Modell für Reisen, gibt es wohl keine bessere Alternative.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • besonders kompakte, leichte Munddusche
    • findet problemlos auch im Handgepäck Platz
    • ist günstig, aber zuverlässig

    Wichtige Eigenschaften:

    • Wassertank: 165 ml
    • Intensitätsstufen: 2
    • Länge: 14 cm

    4Panasonic EW1311

    Bestes Produkt Ribbon

    Der Preis-Leistungs-Sieger

    Gründlich, kompakt und solide – diese Munddusche bietet dir das beste Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Panasonic-Munddusche-EW1311-mit-Ladestation-1000-600

    Mit der EW 1311 hat Panasonic eine Munddusche auf den Markt gebracht, die in unserem Vergleich eine ausgesprochen solide Vorstellung abliefert. Sie ist wertig verarbeitet und lässt sich auch mit kleineren Händen gut bedienen. Dennoch ist im Tank genügend Platz: Eine Füllung sollte für eine komplette Reinigung reichen. Brauchst du doch einmal länger, kannst du schnell und unkompliziert nachfüllen.

    Die Bedienung selbst ist – zumindest theoretisch – ein Kinderspiel. In unserem Vergleich fiel uns allerdings auf, dass die Panasonic EW1311 dazu neigt, Luft aus dem Tank anzusaugen. Der Druck lässt dann spürbar nach. Im schlimmsten Fall kommt gar kein Wasser mehr. Dieses Problem lässt sich durch einen simplen Trick umgehen: Achte einfach darauf, die Munddusche möglichst gerade zu halten.

    Im Betrieb hast du die Wahl zwischen drei verschiedenen Intensitätsstufen, die du über separate Bedienknöpfe am Handstück der Munddusche einstellen kannst. Während der Jet-Modus mit einem normalen Druck und einem reinen Wasserstrahl arbeitet, versetzen Normal- und Soft-Modus das Wasser mit Sauerstoff und reduziert den Druck. Das Ergebnis ist eine besonders angenehme, softe Reinigung. Hiervon profitieren vor allem Menschen mit empfindlichen Zähnen und Zahnfleischentzündungen. Auch für Familien ist die Panasonic EW1311 hervorragend geeignet. Im Lieferumfang sind bereits drei farblich gekennzeichnete Ersatzdüsen enthalten.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • stellt einen guten Kompromiss aus Preis und Leistung dar
    • überzeugt mit einem besonders soften Wasserstrahl
    • zusätzliche Düsenaufsätze ermöglichen die Nutzung durch mehrere Familienmitglieder

    Wichtige Eigenschaften:

    • Ultraschall-Technologie
    • Wassertank: 130 ml
    • Intensitätsstufen: 3
    • Aufsätze: 4

    5Oral-B OxyJet

    Empfindliches Zahnfleisch? Die Oral-B OxyJet verwöhnt dich mit einem besonders angenehmen, weichen Wasserstrahl.

    Oral-B-Oxyjet-Munddusche-für-gesünderes-Zahnfleisch-1000-600

    Die Oral-B OxyJet von BRAUN erfreut sich großer Beliebtheit: Sie zählt zu den bekanntesten und meistverkauften Mundduschen – und das schon seit Jahren. Ihre Besonderheit ist, wie es der Name schon andeutet, die patentierte OxyJet-Technologie. Diese reichert das Wasser mit Millionen feinster Mikrobläschen an, die Plaque-Bakterien angreifen und die Zähne schonend reinigen sollen. In der Praxis kann uns das Ergebnis tatsächlich überzeugen. Die Reinigungsleistung ist gut; der Strahl fühlt sich angenehm und weich an. Das macht die Oral-B OxyJet zu einer guten Wahl für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch. Bevorzugst du einen kräftigen Wasserstrahl, bist du mit anderen Modellen allerdings deutlich besser bedient.

    Etwas hinderlich empfinden wir den spiralförmigen Schlauch. Er ist die feste Verbindung zwischen Handstück und Wassertank – und misst gerade einmal 70 Zentimeter. Das ist vergleichsweise kurz. Natürlich ist eine effiziente Zahnreinigung trotzdem möglich. In der Handhabung und dem Komfort musst du aber doch Abstriche machen. Der Wassertank wirkt auf den ersten Blick klobig. Dafür bietet er dir einige nützliche Features wie eine Befestigung für das Mundstück oder ein separates Fach für die Aufsätze. Im Lieferumfang sind bereits vier Düsen enthalten. Einer gemeinschaftlichen Nutzung innerhalb der Familie steht also nichts im Wege.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • ist einfach zu bedienen
    • fördert die Durchblutung des Zahnfleisches
    • für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch geeignet

    Wichtige Eigenschaften:

    • Mikrobläschen-Technologie
    • Wassertank: 600 ml
    • Intensitätsstufen: 5
    • Aufsätze: 4

    6Oral-B WaterJet

    Du willst eine verlässliche Munddusche zum kleinen Preis? Die Oral-B WaterJet bietet dir ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

    Oral-B-WaterJet-Reinigungssystem-für-eine-gründliche-Reinigung-1000-600

    Oral-B ist einer der beliebtesten Hersteller im Bereich der Zahnpflege. Wie groß das Vertrauen der Kunden in die Produkte des Unternehmens ist, zeigt sich auch an den Verkaufszahlen der Oral-B WaterJet: Als eine der gefragtesten stationären Mundduschen ist das Reinigungssystem bereits in viele Haushalte eingezogen. Die guten Bewertungen der Nutzer können wir in unserem Vergleich bestätigen. Das Gerät liegt gut in der Hand und sorgt für ein rundum sauberes Gefühl im Mund.

    An der Seite der Munddusche befindet sich ein Drehknopf, mit dem du zwischen verschiedenen Intensitätsstufen wählen kannst. Dabei stehen dir zwei Reinigungsmodi zur Verfügung: Du kannst deine Zahnzwischenräume mit einem gezielten Strahl säubern (Modus 1) oder dich für eine großflächige Reinigung mit einem pulsierenden Wasserstrahl entscheiden (Modus 2). Der Druck ist insgesamt etwas schwächer als bei anderen Mundduschen – auch auf der höchsten Stufe. Hast du einen kräftigen Wasserstrahl lieber, gibt es daher passendere Modelle.

    Anlass zur Kritik bietet die Länge des Schlauchs: Es sind lediglich 70 Zentimeter, die das Handstück fest mit dem Tank verbinden. Das erschwert die Reinigung unnötig. Mit ein wenig Übung solltest du anfängliche Schwierigkeiten aber schnell überwunden haben.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • ist ein guter Kompromiss aus Leistung und Preis
    • eignet sich auch für Familien

    Wichtige Eigenschaften:

    • WaterJet-Technologie
    • Wassertank: 600 ml
    • Intensitätsstufen: 5
    • Reinigungsmodi: 2
    • Aufsätze: 4

    7Philips Sonicare AirFloss Ultra

    Kräftig und doch sanft: Diese Munddusche reinigt deine Zahnzwischenräume mit einem Gemisch aus Druckluft und Wasser.

    Philips-Sonicare-AirFloss-Ultra-für-die-Zahnzwischenraumreinigung-1000-600

    Die Philips Sonicare AirFloss Ultra ist anders als andere Mundduschen: Sie arbeitet mit einer ganz besonderen Reinigungstechnik. Hier trifft nicht etwa ein konstanter Wasserstrahl deine Zähne, sondern ein Gemisch aus Luft und Wasser – und das auch nur in kurzen, kräftigen Stößen. Was sich sich erst einmal komisch anfühlen mag, hat durchaus seinen Sinn. Das Vorgehen spart Wasser und macht eine besonders sanfte Reinigung möglich. Eine Offenbarung für schmerzempfindliche Menschen.

    Die Bedienung der Munddusche ist einfach und intuitiv. Mit einem Druck auf die große, bequem erreichbare Taste an der Rückseite des Handstücks löst du den Sprühstoß aus. Dabei kannst du selbst wählen kannst, wie viele Stöße jeweils abgegeben werden – einer, zwei oder drei. Das finden wir gut. Denn damit reduziert sich der Aufwand wirklich auf ein Minimum.

    Der Tank der Philips Sonicare AirFloss Ultra ist selbst für eine mobile Munddusche klein. Hier finden lediglich 20 Milliliter Platz. Diese winzige Menge reicht allerdings für etwa 140 Druckstöße. Das entspricht mehreren Anwendungen. Die kompakte Größe des Wassertanks hat einen positiven Nebeneffekt: Die Sonicare AirFloss Ultra ist vergleichsweise leicht und schlank. Damit liegt sie ausgesprochen angenehm in der Hand.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • reinigt Zahnzwischenräume und Zähne zuverlässig
    • der Akku hält bis zu zwei Wochen
    • ist leicht und schlank

    Wichtige Eigenschaften:

    • MicroBurst-Technologie
    • Wassertank: 20 ml
    • Intensitätsstufen: 1
    • Sprühstöße: 1 – 3

    8Blusmart Munddusche

    Reisetauglich und flexibel: Mit dieser Munddusche kannst gleich mehrere Problemzonen bearbeiten.

    Blusmart-Munddusche-Kabellos-1000-600

    No-Name-Produkte von chinesischen Herstellern verheißen oft Schlimmes. Dass es auch positive Überraschungen gibt, stellt die Blusmart Munddusche eindrucksvoll unter Beweis: Das kompakte Gerät hat uns in vielerlei Hinsicht überzeugen können. Gut gefällt uns zum Beispiel, dass sich der Reinigungsmodus schon vor dem Einschalten auswählen lässt. Dass gleich fünf verschiedene Intensitätsstufen zur Wahl stehen. Und dass im Lieferumfang sieben Aufsätze enthalten sind, mit denen du typische Problemzonen angehen kannst – darunter ein kieferorthopädischer Aufsatz, ein paradontaler Aufsatz, ein Plaquesucher und ein Zungenreiniger.

    Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Zähne und Zahnzwischenräume reinigt die Blusmart Munddusche effizient und zuverlässig. Der größte Vorteil des Modells ist unserer Auffassung nach allerdings seine Mobilität. Dafür, dass es einen 500 ml fassenden Wassertank hat, ist das Gerät erstaunlich klein und handlich. Um den 1900 mAh Akkus aufzuladen, braucht es mehrere Stunden. Dann aber lässt sich die Munddusche sieben bis zehn Tage lang nutzen, bevor es wieder ans Ladekabel geht. Damit erweist sie sich als praktischer Begleiter für unterwegs. Eine passgenaue Reisetasche hat der Hersteller glücklicherweise gleich beigelegt.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • ist wasserdicht nach IPX7-Standard
    • kommt mit verschiedenen Aufsätzen zur Zahnpflege
    • für Reisen geeignet

    Wichtige Eigenschaften:

    • Wassertank: 500 ml
    • Intensitätsstufen: 5
    • Aufsätze: 7
    • USB-Ladekabel

    9Waterpik WP-560 Cordless Advanced

    Optimal für kleinere Badezimmer: Diese Munddusche begleitet dich sogar unter die Dusche.

    Waterpik-WP-560EU-Cordless-Advanced-Munddusche2-1000-600

    Die Waterpik WP-560 Cordless Advanced ist die kabellose Alternative zu unserem stationären Testsieger. Auch hier ist deutlich zu spüren, dass der Hersteller die Bedürfnisse seiner Kunden kennt: Die hochwertig verarbeitete Munddusche ist wasserdicht und bringt neben den klassischen Düsenaufsätzen zwei spezielle Aufsätze zur Zahnpflege mit. Sie erleichtern dir die Reinigung, wenn du einen Zahnersatz oder eine Zahnspange trägst.

    Das innovative Modell ist mit einem NiMH-Akku ausgestattet, den du über das fortschrittliche Magnetladesystem ganz einfach wieder aufladen kannst. Knappe vier Stunden dauert es, bis dir die volle Power zur Verfügung steht. Im Bad nimmt die Waterpik WP-560 Cordless Advanced dank ihrer kompakten Maße nur wenig Platz ein. Wenn du möchtest, kannst du sie auch unterwegs nutzen – das zugehörige Reiseetui ist im Lieferumfang enthalten.

    Der Wassertank der WP-560 Cordless Advanced fasst 207 Milliliter. In der Praxis bleiben dir damit etwa 45 Sekunden für die Reinigung. Reicht das nicht aus, musst du Wasser nachfüllen. Das ist bei dieser Munddusche aber einfach und schnell erledigt. Der Wasserdruck lässt sich in drei verschiedenen Stufen an deine persönlichen Präferenzen anpassen. Im Vergleich zu Mundduschen anderer Hersteller fällt er – zumindest auf der höchsten Intensitätsstufe – jedoch sehr kräftig aus. Und genau das ist der Grund, der viele Nutzer überzeugt.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • der strukturierte Griff liegt angenehm in der Hand
    • optimal für Träger von Zahnersatz und Zahnspangen
    • kann in der Dusche genutzt werden
    • der EU-Stecker des Ladegeräts ist mit allen Netzspannungen kompatibel

    Wichtige Eigenschaften:

    • innovatives Magnetladesystem
    • Wassertank: 207 ml
    • Intensitätsstufen: 3
    • Aufsätze: 4

    10BESTOPE Munddusche

    Du suchst eine günstige, vielseitig einsetzbare Munddusche? Mit diesem Modell triffst du die richtige Wahl.

    BESTOPE-Munddusche-zahnreiniger-1000-600

    Die Munddusche von BESTOPE zählt zu den günstigsten Modellen in unserem Vergleich. Dafür hat sie wirklich viel zu bieten: Der Hersteller spendierte dem Gerät nicht nur zwei normale Aufsätze für den täglichen Gebrauch, sondern auch sechs Spezial-Aufsätze. Sie machen es dir noch einmal leichter, deine Zähne und Zahnzwischenräume gründlich zu säubern. Schwer erreichbaren Stellen kannst du beispielsweise mit dem Zahnbelag-Aufsatz zu Leibe rücken. Hast du ein Implantat oder eine fest sitzende Zahnspange, hilft dir der Kieferorthopädie-Aufsatz weiter. Auch zwei Zahnbürstenaufsätze und ein Zungenreiniger sind dabei. Vom separaten Aufsatz zur Nasenreinigung sind wir allerdings weniger überzeugt.

    Die BESTOPE Munddusche stellt dir fünf Reinigungsmodi zur Verfügung. Welche Einstellung für dich die richtige ist, hängt grundsätzlich von deinen persönlichen Präferenzen ab. Der Hersteller empfiehlt die verschiedenen Stufen allerdings für verschiedene Anwender und Szenarien. In der Praxis schlägt sich das Gerät sehr gut. Gefallen hat uns vor allem die Beweglichkeit der Düsen – sie lassen sich um 360 Grad drehen – und die lange Laufzeit des Akkus. Ebenfalls positiv: Das Handstück ist dank seiner strukturierten Oberfläche sehr griffig. Hier rutscht selbst bei nassen Händen nichts.

    Warum wir dieses Produkt lieben:

    • der Wassertank ist spülmaschinenfest
    • kann mit Mundwasser genutzt werden
    • hat eine Massagefunktion
    • der Druck lässt sich stufenlos einstellen

    Wichtige Eigenschaften:

    • Wassertank: 650 ml
    • Intensitätsstufen: 10
    • Reinigungsmodi: 2
    • Aufsätze: 7
    • USB-Ladekabel

    Wie funktioniert eine Munddusche?

    Wie funktioniert eine Munddusche

    Eine Munddusche reinigt deine Zähne und Zahnzwischenräume mit einem Wasserstrahl. Dieser schießt auf Knopfdruck mit mehr oder weniger Druck aus dem Aufsatz und löst Bakterien, Beläge und Essensreste. Einige Modelle haben auch eine Massagefunktion. Sie regt die Durchblutung deines Zahnfleischs an und macht es weniger anfällig für Entzündungen. Wie groß der Nutzen von Mundduschen geht, darüber streiten sich die Geister. In Studien konnte die Wirksamkeit der Geräte allerdings bestätigt werden. Regelmäßig angewandt kann die Munddusche einen positiven Beitrag zu deiner Zahngesundheit leisten.

    Besonders praktisch sind Mundduschen für Personen, die eine feste Zahnspange tragen: Der Wasserstrahl erreicht selbst schwierige Stellen, an denen Interdentalbürsten oder Zahnseide versagen. Auch Brücken oder Implantate können den Zugang zu den Zahnzwischenräumen erschweren. Hier ist die Munddusche möglicherweise die effizientere Alternative. Gleiches gilt bei großen Zahnabständen und älteren Menschen, denen die Reinigung mit Zahnseide schwerfällt.

    Wichtig

    Verzichte auf den Einsatz einer Munddusche, wenn du kleinere Wunden im Mund hast oder an einer akuten Zahnfleischentzündung leidest. Der Wasserstrahl kann die Bakterien tiefer in deine Zahnfleischtaschen spülen und eine schmerzhafte Infektion verursachen.

    Bei Personen mit einem erhöhten Risiko für rheumatisches Fieber oder Endokarditis (Herzinnenhautentzündung) ist grundsätzlich von der Nutzung einer Munddusche abzuraten. Es besteht die Gefahr, dass Bakterien in den Blutkreislauf gelangen.

    Welche Mundduschen empfehlen ÖKO-Test und Stiftung Warentest?

    Welche Mundduschen empfehlen ÖKO-Test und Stiftung Warentest

    Die richtige Wahl zu treffen ist oft gar nicht so einfach: Das Angebot in Drogerien, Einkaufszentren, Elektrofach- und Supermärkten scheint endlos zu sein. Hier helfen Verbrauchermagazine wie ÖKO-Test und Stiftung Warentest weiter: Ihre Tests zeigen Unterschiede auf, weisen auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Produkte hin. Das macht es deutlich leichter, eine Entscheidung zu fällen. Wie lautet die Empfehlung der Institutionen, wenn es um Mundduschen geht?

    ÖKO-Test

    ÖKO-Test hat noch keine Mundduschen geprüft. Sollte sich das ändern, werden wir dir die entsprechenden Ergebnisse natürlich an dieser Stelle vorstellen. Bis dahin verrät dir unser Vergleich, was du über die Geräte wissen musst. Wenn du möchtest, kann du dich hier über den Nutzen und die Wirksamkeit verschiedener Methoden zur Pflege des Zahnzwischenraums informieren. In diesem Ratgeber von ÖKO-Test erhältst du weitere Tipps zur Zahnpflege.

    Stiftung Warentest

    Auch bei der Stiftung Warentest suchst du vergeblich nach Empfehlungen: Die Verbraucherorganisation beschäftigte sich in einem Test lediglich mit Interdentalbürsten und Zahnseide. In ihren FAQ zur Zahnreinigung spricht sie sich jedoch für eine regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume aus. Hier gibt sie zudem eine Einschätzung zum Nutzen von Mundduschen ab. Dieser ist nach Ansicht der Stiftung begrenzt. Demnach können die Geräte nur solche Beläge und Speisereste entfernen, die bereits im Vorfeld von der Zahnbürste gelöst wurden.

    Munddusche und Zahnbürste sind also ein gutes Team. Sie beseitigen Plaque und Rückstände effektiv.

    Worauf sollte beim Kauf einer Munddusche für Kinder geachtet werden?

    Worauf sollte beim Kauf einer Munddusche für Kinder geachtet werden

    Zahnpflege ist nichts, was nur Erwachsene betrifft: Auch bei Kindern sollte auf eine gründliche Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräume geachtet werden. Doch mit Zahnseide tut sich der Nachwuchs oftmals schwer. Schon das Umwickeln der Finger mit dem Faden ist eine Herausforderung. Die Gefahr, das Zahnfleisch zu verletzen, ist hoch. Eine Munddusche ist daher oft die bessere Alternative. Anders als bei Zahnbürsten gibt es allerdings keine speziellen Modelle für Kinder. Wir verraten dir, woran du ein kindertaugliches Gerät erkennst.

    Einfache Handhabung

    Mit Mundduschen ist es wie mit vielen anderen Dingen auch: Ob dein Kind sie mag oder nicht, hängt davon ab, wie gut oder schlecht es mit ihr zurechtkommt. In deine Auswahl solltest du daher nur Geräte einbeziehen, die einfach zu bedienen sind. Was das angeht, haben Akkumodelle die Nase vorn. Hier stören keine Kabel oder Schläuche – und der Nachwuchs kann sich voll auf die Anwendung konzentrieren.

    Beim Wassertank empfiehlt es sich, auf die Größe zu achten. Optimal ist es, wenn eine Füllung für eine gründliche Reinigung reicht. Lässt sich der Tank abnehmen, sorgt das für zusätzlichen Komfort beim Nachfüllen. Auch beim Handstück spielt Bequemlichkeit eine Rolle: Es muss gut in der Hand deines Kindes liegen und sollte nicht wegrutschen. Eine strukturierte Oberfläche kann da Wunder wirken.

    Einstellbare Düsenstärke

    Kinder haben empfindlicheres Zahnfleisch als Erwachsene. Sie brauchen daher eine Munddusche, die mit niedrigem Wasserdruck arbeiten kann. Ob es sich dabei um ein Gerät mit vielen Intensitätsstufen handelt oder um ein Modell, das grundsätzlich einen schwächeren Wasserstrahl hat, ist egal. Wichtig ist nur, dass sich der Strahl für dein Kind angenehm und weich anfühlt. Soll die Munddusche von mehreren Familienmitgliedern genutzt werden, sind Exemplare mit stufenlos einstellbarem Druck ideal. Sie lassen sich im Handumdrehen an die verschiedenen Bedürfnisse anpassen.

    Wechselbare Düsen

    Da es ohnehin keine Mundduschen für Kinder gibt, bietet sich die Anschaffung eines Modells an, das von der gesamten Familie genutzt werden kann. Das ist mit vielen Mundduschen möglich. Die erforderlichen Wechseldüsen hat allerdings nicht jedes Gerät im Gepäck. Trotzdem solltest du nicht auf sie verzichten: Die gemeinsame Nutzung eines Aufsatzes kann zur Übertragung von Bakterien führen. Achte daher darauf, dass du die benötigten Düsen jederzeit nachkaufen kannst.

    Für Kleinkinder sind Mundduschen nicht geeignet: Ihr Zahnfleisch ist noch zu empfindlich für den Wasserstrahl. Hersteller wie das renommierte Unternehmen Waterpik raten zur Anwendung ab dem Grundschulalter.

    Welche Arten von Mundduschen gibt es?

    Welche Arten von Mundduschen gibt es

    Du möchtest eine Munddusche kaufen? Dein Wunschmodell kannst du aus verschiedenen Arten wählen. Es gibt sowohl stationäre als auch mobile Geräte – und dazu noch Varianten ohne elektrische Pumpe.

    Stationäre Mundduschen

    Stationäre Mundduschen sind Geräte, bei denen das Handstück über einen Schlauch mit der Station verbunden ist. Dieser Schlauch schränkt die Bewegungsfreiheit ein und kann bei der Reinigung stören. Dafür musst du dir mit einem stationären Modell keine Gedanken um den Akku oder die Wassermenge machen. Die Munddusche ist direkt ans Stromnetz angeschlossen und garantiert damit jederzeit volle Leistung. Eine Füllung des Wassertanks reicht für mehrere Anwendungen. Das Handstück ist bei Modellen mit fest verbauter Station etwa so groß wie eine normale elektrische Zahnbürste. Es ist damit vergleichsweise leicht und kompakt. Der Wasserdruck wird durch eine elektrische Pumpe erzeugt und lässt sich – oft sogar stufenlos – an deine persönlichen Präferenzen anpassen.

    Vorteile:

    • großer Wassertank
    • kompaktes, leichtes Handstück
    • ausreichend Druck für eine effektive Reinigung

    Nachteile:

    • eingeschränkte Mobilität
    • höherer Platzbedarf
    • erfordert eine Steckdose in der Nähe

    Mobile Mundduschen

    Mobile Mundduschen werden durch Akkus oder Batterien betrieben. Sie sind mit einem Wassertank ausgestattet, der im Griff verbaut und in der Regel deutlich kleiner ist als bei stationären Geräten. Auch die elektrische Pumpe ist im Handstück verborgen. Das erfordert Platz und geht zu Lasten des Gewichts. Auf den ersten Blick wirken tragbare Mundduschen klobig und unhandlich. Ist der Wassertank gefüllt, können sie richtig schwer werden – und dennoch reicht die Wassermenge bei den meisten Modellen gerade einmal für einen einzigen Reinigungsvorgang. Gehst du besonders gründlich vor, musst du vielleicht sogar eine Pause einlegen und Wasser nachfüllen. Der Vorteil mobiler Mundduschen liegt in ihrer Flexibilität: Du kannst sie überall mit hinnehmen. Selbst auf Reisen.

    Vorteile:

    • hohe Bewegungsfreiheit
    • nicht an Station gebunden

    Nachteile:

    • begrenzte Akkukapazität
    • Wassertank schnell leer
    • höheres Gewicht

    Mundduschen ohne elektrische Pumpe

    Die einfachste und günstigste Variante der Munddusche ist die Munddusche mit manueller Pumpe: Hier musst du selbst Hand anlegen, um den benötigten Wasserdruck zu erzeugen. Dadurch wird die Nutzung umständlich. Manuelle Mundduschen sind ausgesprochen leicht und mobil. Sie brauchen keinen Strom, setzen sich nur aus Düse und Wasserbehälter zusammen. Die Reinigungswirkung ist aufgrund des eher schwachen Wasserdrucks allerdings fragwürdig. Eine Alternative sind Mundduschen zum Anschluss an den Wasserhahn. Sie kommen ebenfalls ohne elektrische Pumpe aus, machen aber weniger Arbeit. Bei diesen Modellen verbindest du den Schlauch direkt mit dem Hahn. Die Intensität des Wasserstrahls ist durch die Leistung der Wasserleitung begrenzt.

    Vorteile:

    • ohne Batterien und Strom
    • leicht und mobil
    • nimmt nur wenig Platz ein

    Nachteile:

    • weniger effektiv
    • mehr Aufwand

    Wie sinnvoll sind 2-in-1-Lösungen?

    Wie sinnvoll sind 2-in-1-Lösungen

    Es gibt Hersteller, die eine Kombinationslösung zur Zahnpflege anbieten. Hierbei handelt es sich um sogenannte Dental- oder Mundpflegecenter. Sie beinhalten eine elektrische Zahnbürste, eine Munddusche und natürlich eine Ladestation für beide Geräte. Üblicherweise sind in einem solchen Set auch Wechselaufsätze enthalten. Das können neben Ersatzdüsen und -köpfen auch spezielle Zungenschaber oder Reinigungsmittel sein.

    Mundpflegecenter benötigen viel Platz. Für Geschäftsreisen und Urlaube sind sie daher weniger geeignet. Bei vielen Modellen ist es allerdings möglich, einzelne Komponenten mitzunehmen. Was die Anschaffungskosten betrifft, haben 2-in-1-Lösungen die Nase oft vorn. Zwar kommen sie dich wegen ihres höheren Kaufpreises zunächst scheinbar teurer zu stehen. Rechnest du aber zusammen, was du für eine elektrische Zahnbürste und eine Munddusche jeweils ausgeben musst, ist die Kombination meist günstiger. Bist du ohnehin auf der Suche nach beiden Geräten, kannst du hier also ein wenig sparen.

    Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl einer Munddusche

    Die wichtigsten Kriterien zur Auswahl einer Munddusche

    Das beste Ergebnis liefert eine Munddusche, wenn sie zu dir und deinen Bedürfnissen passt. Zu den wichtigsten Kriterien zählen die Betriebsart, die Intensitätsstufen und die Größe des Wassertanks. Doch auch andere Faktoren können eine wichtige Rolle spielen. Finde heraus, was dir wichtig ist – und zwar bevor du eine Entscheidung triffst.

    Die folgenden Fragen helfen dir dabei, das richtige Modell zu finden:

    • Wo möchte ich die Munddusche nutzen? Zuhause oder unterwegs?
    • Wie wichtig sind mir Ergonomie und Gewicht?
    • Würde ich unterschiedliche Modi und Zusatzfunktionen überhaupt nutzen?
    • Welches Zubehör ist für mich sinnvoll?

    Stromquelle: Akku oder Netzbetrieb

    Die Munddusche ist – wenn du nicht gerade ein Modell mit manueller Pumpe wählst – ein elektrisches Gerät. Als solches braucht es eine Stromquelle, um überhaupt funktionieren zu können. Hier hast du die grundlegende Wahl zwischen zwei Typen von Mundduschen: Es gibt stationäre Modelle mit einem Netzanschluss und tragbare Modelle mit Akku. Mundduschen, die zur ersten Kategorie gehören, sind insgesamt größer und schwerer als batteriebetriebene Varianten und müssen in der Nähe einer Steckdose platziert werden. Sie sind die richtige Wahl, wenn du ihre Funktion immer am gleichen Ort nutzen möchtest und auf Mobilität keinen Wert legst. Bist du oft unterwegs und möchtest auch auf Reisen nicht auf deine Munddusche verzichten, wird dich eine Munddusche mit Akku eher zufriedenstellen. Sie benötigen nur wenige Stauraum und geben dir die Flexibilität, die du dir wünscht.

    Wassertank: Fassungsvermögen und Nachfüllkomfort

    Elektrische Munddusche haben einen Wassertank, den du vor der (ersten) Anwendung mit Wasser füllen musst. Je mehr da hineinpasst, desto länger kannst du das Gerät ohne Unterbrechung nutzen. Der im Handgriff integrierte Tank mobiler Mundduschen ist vergleichsweise klein: Bei einigen Modellen reicht das Volumen nicht einmal für eine einzige Reinigung aus. Das Nachfüllen ist in der Regel kein Problem, kostet dich aber ein paar Handgriffe und etwas Zeit. Hier haben stationäre Mundduschen einen klaren Vorteil. Ihr separater Tank fasst deutlich mehr Wasser – und reicht für mehrere Anwendungen aus.
    Mundduschen mit abnehmbarem Wassertank bieten einen höheren Komfort. Sie lassen sich ohne großen Aufwand befüllen und können gründlich gereinigt werden. Dadurch reduziert sich die Gefahr, dass sich Keime ansiedeln und vermehren.

    Grundsätzlich ist es möglich, den Tank einer Munddusche mit einer antibakteriellen Lösung oder Mundwasser zu füllen. Aufgrund ihres empfindlichen Materials sind allerdings nicht alle Geräte für eine solche Verwendung geeignet. Hier können die enthaltenen Stoffe die Leitungen und den Wassertank beschädigen. Achte daher unbedingt auf entsprechende Angaben und Hinweise des Herstellers.

    Wasserdruck: Intensität und Regelbarkeit

    Der Wasserdruck ist eines der wichtigsten Kriterien beim Kauf einer Munddusche. Um eine gute Reinigungsleistung sicherzustellen, muss er hoch genug sein – denn nur so lassen sich Beläge und Essenreste auch wirklich beseitigen. Ein zu hoher Druck wiederum kann schmerzhaft sein und das Zahnfleisch verletzen. Es gilt also, einen Zwischenweg zu finden. Das ist gar nicht so einfach: Wir Menschen empfinden ganz unterschiedlich. Das, was der eine kaum spürt, kann einem anderen richtig weh tun. Diesem Problem begegnen die Hersteller mit unterschiedlichen Intensitätsstufen. Sie machen es möglich, den Wasserdruck an individuelle Bedürfnisse und Vorlieben anzupassen.

    Einige Mundduschen arbeiten mit fest vorgegebenen Druckstufen. Hier kannst du zwischen Betriebsarten wie „leicht“, „mittel“ oder „stark“ wählen. Andere Modelle bieten dir einen stufenlos verstellbaren Wasserdruck. Das macht es noch einfacher, die richtige Einstellung zu finden.

    Manchmal ist eine Reinigung mit hohen Intensitätsstufen weniger sinnvoll – oder sogar gefährlich. Das ist beispielsweise bei Kindern der Fall: Ihre Zähne und Zahnzwischenräume sollten immer nur mit einem schwächeren Wasserstrahl gesäubert werden. Sonst besteht Verletzungsgefahr. Gleiches gilt für Menschen, die unter entzündetem Zahnfleisch, Zahnfleischbluten oder freiliegenden Zahnhälsen leiden. Hier ist ein angenehmer, weicher Strahl besonders wichtig.

    Düsen: Präzision und Reinigungsleistung

    Auch im Hinblick auf ihre Düsen unterscheiden sich Mundduschen voneinander. Deren Beschaffenheit wirkt sich sowohl auf die Präzision als auch auf die Reinigungsleistung aus. Es gibt Aufsätze, die vor allem der gezielten Säuberung der Zahnzwischenräume dienen. Andere sollen Beläge großflächig entfernen oder das Zahnfleisch massieren. Ein Blick in die Verpackung zeigt: Die Hersteller gehen sehr verschieden mit den unterschiedlichen Bedürfnissen ihrer Kunden um. Einige legen ihren Produkten lediglich Standarddüsen bei. Andere stellen zusätzliche Spezial-Aufsätze zur Verfügung, mit deren Hilfe du typischen Problemzonen zu Leibe rücken kannst.

    Zusatzleistungen: Funktionsmodi und Lieferumfang

    Bei vielen Mundduschen kannst du zwischen verschiedenen Funktionsmodi wählen: Neben dem normalen Betrieb steht dir häufig auch eine Massagefunktion zur Verfügung. Sie stimuliert dein Zahnfleisch mit einem sanften Strahl. Weitere Betriebsstufen sind möglich – hier kommt es ganz auf das jeweilige Modell an. Möchtest du die Munddusche mit mehreren Personen gemeinsam nutzen, sind zusätzliche Ersatzdüsen und eine integrierte Düsenhalterung ein großes Plus. Letztere ist auch dann sinnvoll, wenn du verschiedene Aufsätze verwenden willst. Eine Ladestation oder ein Netzkabel ist im Lieferumfang standardmäßig enthalten. Darüber hinaus beinhaltet das Set oft einen Beutel oder eine Tasche zur Aufbewahrung und zum Transport.

    Munddusche oder Zahnseide: Was ist besser?

    Munddusche oder Zahnseide Was ist besser

    Eine gründliche Mundhygiene ist Voraussetzung für gesunde Zähne. Mit der Zahnbürste allein ist es nicht getan: Sie erreicht nur etwa 70 Prozent des Gebisses. Zahnärzte empfehlen daher eine regelmäßige Reinigung der Zahnzwischenräume – zusätzlich zum Putzen. Es gibt verschiedene Methoden, mit denen du Ablagerungen und Keime beseitigen kannst. Interdentalbürsten und Zahnseide sind, das betonen viele Experten, besonders effektiv. Mundduschen überzeugen vor allem mit einer einfachen Handhabung. Welche Variante ist besser? Die Antwort ist ein klares „Kommt drauf an!“. Ein paar Dinge haben jedenfalls alle Vorgehensweisen gemeinsam: Sie entziehen Bakterien den Nährboden, beugen Krankheiten vor und tragen zu einer dauerhaften Hygiene bei.

    Vor- und Nachteile von Zahnseide

    Zahnseide wirkt direkt am Ort des Geschehens: Sie schabt Essensreste, Keime und sonstige Verunreinigungen von deinen Zähnen ab, sodass du sie wegputzen oder wegspülen kannst. Der Vorgang an sich dauert nicht lang. In der Regel reichen wenige Auf- und Ab-Bewegungen für die Säuberung deiner Zahnzwischenräume aus. Mit der Anwendung der Zahnseide tun sich allerdings viele Menschen schwer – nicht nur Kinder und Senioren. Die Nutzung des Hilfsmittels kann zur Blutung des Zahnfleisches oder zu einer verstärkten Sensibilität der Zähne führen. Außerdem gibt es Stellen, die mit der Zahnseide kaum zu erreichen sind. Einige dieser Nachteile lassen sich jedoch durch eine korrekte Anwendung vermeiden.

    Vor- und Nachteile von Mundduschen

    Mundduschen sind einfach zu bedienen. Mit ihrem Wasserstrahl erreichen sie auch schwer zugängliche Stellen wie den Bereich der Backen- und Weisheitszähne. Darüber hinaus macht sie die sonst so umständliche Reinigung von Brücken, Kronen, Implantaten, Provisorien und Zahnspangen deutlich weniger kompliziert. Bei eng stehenden Zähnen stoßen Mundduschen allerdings an ihre Grenzen. Außerdem hängt die Reinigungsleistung stark vom Modell ab. Ist der Wasserstrahl zu schwach, werden Beläge und Rückstände nicht zuverlässig entfernt. Bei zu hohem Druck wiederum kann es zu Verletzungen des Zahnfleisches kommen.

    Konkrete Empfehlung

    Zur Beseitigung von Plaque und Speiseresten sind sowohl Munddusche als auch Zahnseide geeignet. Letztere ist leistungsschwachen Geräten grundsätzlich vorzuziehen. Es gibt jedoch Fälle und Situationen, in denen das elektrische Hilfsmittel die bessere Alternative darstellt:

    • Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch bereitet die Munddusche weniger Schmerzen.
    • Menschen mit Zahnersatz oder Zahnspange profitieren von einer leichteren Reinigung.
    • Menschen, die Probleme mit der Anwendung von Zahnseide haben, können ihre Zahnzwischenräume trotzdem effektiv säubern.

    Die richtige Anwendung: In 7 Schritten zu sauberen Zähnen

    In 7 Schritten zu sauberen Zähnen

    Mundduschen sind leicht zu bedienen. Die folgenden Schritte helfen dir dabei, deine Zahnzwischenräume effektiv von Belägen und Speiseresten zu befreien. Wendest du sie jeden Tag an, leistest du einen dauerhaften Beitrag zur Zahngesundheit.

    1. Sorge erst einmal dafür, dass die Munddusche überhaupt einsetzbar ist. Kontrolliere den Inhalt des Wassertanks, schließe das Gerät an die Steckdose an oder vergewissere dich, dass der Akku voll genug ist.
    2. Wähle den richtigen Aufsatz aus.
    3. Platziere den Spitze der Düse im Mund. Richte den Strahl nicht direkt auf die Zähne und das Zahnfleisch, sondern etwas davon weg auf den Zahnfleischsaum.
    4. Wähle die gewünschte Intensitätsstufe und schalte die Munddusche ein. Nutzt du das Gerät zum ersten Mal, fange erst einmal mit dem niedrigsten Druck an. Von hier aus kannst du dich langsam hocharbeiten. Der Wasserstrahl sollte kräftig und trotzdem angenehm für dich sein.
    5. Halte die Lippen geschlossen, um Spritzer zu vermeiden. Achte jedoch darauf, dass das Wasser ins Waschbecken abfließen kann.
    6. Folge mit der Düse dem Zahnfleischsaum. Arbeite dich Zahn für Zahn vor; ziele dabei auf die untere Seite des Zahnfleischs und die Zahnzwischenräume. Wiederhole den Prozess nach circa zwei Sekunden auf der Außen- und der Innenseite der Zähne, bis das ganze Gebiss gesäubert ist.
    7. Schalte die Munddusche aus, entferne die Dosierspitze und spüle Rückstände mit heißem Wasser ab. Achte bei akkubetriebenen Geräten darauf, den Wassertank zu leeren.

    Die besten Tipps zur Reinigung der Munddusche

    Die besten Tipps zur Reinigung der Munddusche

    Bleiben Wasserreste in der Munddusche zurück, können sich Kalkablagerungen bilden und Bakterien sammeln. Es ist daher wichtig, den Wassertank regelmäßig zu säubern – und zwar mindestens ein Mal im Monat. Hierzu kannst du sowohl klassische Haushaltsmittel als auch spezielle Reinigungsprodukte verwenden. Die findest du nicht nur beim Hersteller, sondern auch in Drogerien und Supermärkten. Wie du am besten vorgehst, hängt davon ab, welches Modell du benutzt.

    Stationäre Mundduschen

    Vermenge einen halben Liter Wasser mit drei oder vier Esslöffeln Essig. Befülle damit den Wassertank deiner Munddusche und schalte sie an. Lasse etwa die Hälfte der Mischung ins Waschbecken laufen. Dann kannst du das Gerät ausschalten und die restliche Flüssigkeit zum Entkalken nutzen. Spüle dabei auch Ersatzteile und Zubehör durch. Anschließend entfernst du die Essiglösung mit klarem, warmem Wasser und nimmst einen weiteren Spülgang ohne Zusatz vor. Gib etwas Desinfektionsmittel auf ein Tuch, um auch das Gehäuse zu säubern.

    Kabellose Mundduschen

    Eine kabellose Munddusche reinigst du am besten, indem du circa einen Esslöffel Essig in den Tank gibst und ihn dann mit Wasser komplett auffüllst. Schalte das Gerät ein und warte, bis die gesamte Lösung ins Waschbecken gelaufen ist. Spüle mit ausreichend klarem, warmem Wasser nach. Zugehörige Aufsätze kannst du einfach ein paar Minuten in Essig einlegen. Achte auch hier darauf, eventuelle Rückstände gründlich abzuwaschen. Die Reinigung der von außen erreichbaren Flächen funktioniert wie bei stationären Mundduschen: Reibe sie mit einem Tuch ab, auf das du vorher etwas Desinfektionsmittel gegeben hast.

    Teilst du dir deine Munddusche mit anderen Familienmitgliedern, ist die regelmäßige Desinfektion besonders wichtig. Denke vor allem nach Krankheiten an eine gründliche Reinigung – so kannst du die Ansteckungsgefahr verringern.

    Zum Entkalken deiner Munddusche kannst du auch verdünnte Zitronensäure einsetzen. Da die Düsen ständig in Kontakt mit dem Mundinnenraum kommen, empfiehlt es sich, sie häufiger zu desinfizieren. Möchtest du keine Hausmittel nutzen, bieten sich spezielle Desinfektionspulver an.

    Unser Fazit

    Unser Fazit zu Mundduschen

    Eine gründliche Mundhygiene ist nicht nur aus ästhetischen Gründen wichtig – sie wirkt sich auf unseren gesamten Organismus aus. Das tägliche Zähneputzen bildet die Basis der Zahnpflege, reicht allein aber nicht aus. An schwer erreichbaren Stellen, an den Zahnhälsen und in den Zahnzwischenräumen können sich Bakterien, Beläge und Essensreste anlagern. Hier kommst du mit der Zahnbürste oft gar nicht hin. Es ist daher sinnvoll, zur Reinigung auch andere Hilfsmittel zu nutzen. Hier hat sich die Munddusche bewährt. Sie zeichnet sich durch eine einfache Handhabung aus und leistet auch an kaum zugänglichen Regionen gute Arbeit. Wir zeigen dir die wichtigsten Erkenntnisse noch einmal im Überblick:

    • Mobile Mundduschen sind die beste Wahl für Menschen, die viel reisen.
    • Stationäre Mundduschen haben einen großen Wassertank, der für mehrere Anwendungen reicht.
    • Eine effektive Reinigung der Zähne und Zahnzwischenräumen ist mit beiden Varianten möglich.
    • Kinder und Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch benötigen ein Modell mit besonders angenehmem, weichem Wasserstrahl.
    • Kleinkinder und Personen mit einem erhöhten Risiko für Endokarditis sollten ganz auf die Nutzung einer Munddusche verzichten.